Bewohnervertretung

Die Bewohnervertretung der Lebenshilfe Osterholz

„Nicht ohne uns über uns!" 

Zentraler Grundsatz der UN-Behindertenrechtskonvention, 2009

Die Bewohner-Vertretung vertritt die Interessen der Bewohner der Wohneinrichtungen der Lebenshilfe Osterholz. Sie ist Ansprechpartner sowohl für die Bewohner als auch für die Geschäftsführung. Sie hat das Mitwirkungs- und Mitgestaltungsrecht in vielen Bereichen, die das Zusammenleben in den Wohneinrichtungen regeln.

Die Bewohner-Vertretung setzt sich aus fünf Bewohnern der Wohngruppen und des Wohnheims zusammen. Sie wird alle vier Jahre in freier und geheimer Wahl von allen Bewohnern der Lebenshilfe-Wohneinrichtungen gewählt.

Jeder Bewohner kann sich für das Amt des Bewohner-Vertreters zur Wahl stellen und sich in diesem Gremium aktiv für die Teilhabe am gesellschaftlichen Umfeld einsetzen.

Foto: Die Bewohner-Vertretenden beim gemeinsamen Gespräch

Heike Mundt, Eveline Ennen, Mark Bullwinkel, Nadine Depping, Britta Pertek, Marina Wnendt und Lars Kuhn (von links nach rechts) beim monatlichen Bewohnervertreter-Treffen im Haus der Lebenshilfe.   

Die amtierende Bewohnervertretung besteht aus: Nadine Depping (Erste Vorsitzende), Marina Wnendt (Zweite Vorsitzende), Britta Pertek, Eveline Ennen und Mark Bullwinkel. Assistenten der Bewohnervertretung sind Heike Mundt und Lars Kuhn.

Aufgaben der Bewohner-Vertretung:

Anmerkung:

Die Bewohner-Vertreter haben beschlossen, den Begriff "Bewohner" zu verwenden, um eine bessere Lesbarkeit des Textes zu gewährleisten. Der Begriff "Bewohner" umfasst alle Bewohnerinnen und Bewohner der Lebenshilfe-Wohneinrichtungen.