Familien

Im Mittelpunkt: Teilhabe und Entlastung

Entlastung für die Familien

Der Familienunterstützende Dienst (FuD) der Lebenshilfe Osterholz bietet verschiedene Betreuungs- und Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung an. Die Unterstützung der Familien bei der Betreuung ihrer Angehörigen findet entweder im häuslichen Bereich oder im Haus der Lebenshilfe statt .

Foto: Freizeitbetreuung im Haus der Lebenshilfe

Das Angebot einer persönlichen Begleitung des FuD im häuslichen Umfeld kann einmalig oder regelmäßig, stundenweise und zu jeder Tageszeit organisiert werden. Ob zum Spielplatz oder zum Sportverein, gemütlich zu Hause oder unterwegs in der Stadt - die Familie entscheidet, wofür eine Begleitung gewünscht ist.

Das Haus der Lebenshilfe in der Bahnhofstraße 36a in Osterholz-Scharmbeck ist Anlaufstelle für die Betreuungs- und Freizeitangebote des FuD. Die Unterstützung findet hier im Rahmen des Samstags- und Wochenendtreffs oder beim mehrtägigen Ferienspaß in den Schulferien statt. Im Mittelpunkt stehen das soziale Miteinander, der Austausch und natürlich ebenfalls die Entlastung der Familien. 

Foto: Das grüne Zimmer

Foto: Das rote Zimmer
 

Das aktuelle Programmheft des FuD finden Sie unten auf dieser Seite unter „Downloads“. Die Kosten für alle Angebote des FuD können von der Pflegekasse übernommen werden. 

 

Foto: Das Gebäude Bahnhofstraße 36 mit dem Haus der Lebenshilfe und Treff-Punkt im Erdgeschoss

Mit dem an das Haus der Lebenshilfe räumlich angegliederten TREFF ("Treff-Punkt") steht ein Freizeit- und Begegnungs-Treff zur Verfügung, der sich an Menschen mit und ohne Behinderung richtet. Nur durch gegenseitiges Kennenlernen werden Vorurteile abgebaut und Gemeinsamkeiten entdeckt: Ein wichtiger Schritt in Richtung Inklusion.

Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft

Für Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung gibt es auch im Rahmen der pädagogischen Teilhabeleistung Unterstützungsangebote im häuslichen Umfeld. 

Pädagogische Fachkräfte begleiten in der Freizeit und ermöglichen so die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und die Wahrnehmung eigener Interessen. So können Freundschaften gepflegt, Konzerte besucht oder an sportlichen Aktivitäten teilgenommen werden.  

Dieses Unterstützungsangebot erfolgt im Rahmen der ambulanten Teilhabeleistungen und muss von den Familien bei der Fachstelle Teilhabe des Landkreises Osterholz beantragt werden. Gerne hilft Ihnen Frau Maike Nitzschke als zuständige Koordinatorin in einem persönlichen Gespräch weiter.