Neuigkeiten rund um die Lebenshilfe Osterholz

Neu: Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung

Neu: Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung

Seit Oktober ist die Teilhabeberatung Aller-Weser-Wümme e.V. in Lilienthal Anlaufstelle für Belange von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohten Menschen, ihren Angehörigen sowie allen Interessierten im Landkreis Osterholz.

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige, Begleitpersonen und Fachkräfte zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

Die Beratung ist kostenlos und erfolgt unabhängig von Leistungsträgern und Leistungsanbietern, das heißt, sie orientiert sich ausschließlich am Bedarf und Interesse der Ratsuchenden.

Die EUTB gibt notwendige Orientierungs- und Entscheidungshilfen im Hinblick auf alle Aspekte des Themas Teilhabe, wie zum Beispiel sozialrechtliche Fragen, Fragen zur Rehabilitation und zur Inklusion. Die Beratenden unterstützen auch bei der Antragstellung bestimmter Leistungen im Hinblick darauf, dass der Ratsuchende selbst tätig werden kann.

Ziel der Beratung ist es, dass der Ratsuchende die Möglichkeit hat, sich einen Überblick über die vorhandenen Alternativen bezüglich der eigenen Problemlage zu verschaffen, um dann selbstbestimmt die für sich richtige Entscheidungen treffen zu können.

Das besondere Augenmerk der Beratung durch die EUTB liegt u.a. auch in der Beratung von Betroffenen für Betroffene, dem so genannten Peer Counseling. Diese Form der Beratung ist besonders geeignet, die Eigenverantwortung und Selbstbestimmung der Betroffenen zu fördern und unterstreicht das Prinzip der EUTB: „Eine für Alle“.

 

Die Juristin und Sozialpädagogin Karen von Grote verfügt über eine fünfzehnjährige  Berufserfahrung im Behindertenbereich und hat die Projektleitung der Teilhabeberatung Aller-Weser-Wümme e.V., Standort Osterholz/Lilienthal: 

„Wir freuen uns sehr, im Landkreis Osterholz die Möglichkeit zu bieten, Barrieren durch Beratung auf Augenhöhe abzubauen. Der Ratsuchende kann unsere Beratung in Anspruch nehmen, bevor er Leistungen beantragt und sich dadurch erst einmal einen Überblick verschaffen. Besonders wichtig ist uns, dass das Beratungsangebot niedrigschwellig ist und genügend Zeit und Raum für den Einzelnen zur Verfügung steht.“

 

Kontakt: 

Teilhabeberatung Aller-Weser-Wümme e.V

Karen von Grote / Christiane Stöckler

Neuenkirchener Weg 83

28865 Lilienthal

Tel.: 04298 / 927 - 381

E-Mail: kg@eutb-osterholz.de

Web: https://teilhabeberatung-verden-osterholz.de

Sprechzeiten: Offene Sprechstunde donnerstags von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Darüber hinaus besteht für Ratsuchende die Möglichkeit, Termine telefonisch oder per E-Mail zu vereinbaren. 

Hinweis: Zur Zeit befinden sich die Räumlichkeiten der Beratungsstelle im Neuenkirchener Weg 83 in Lilienthal auf dem Gelände der Diakonischen Behindertenhilfe gGmbH. Für Februar 2019 ist der Umzug in den Neubau an der Hauptstraße 82 in Lilienthal geplant.

Hintergrundinformationen zur Ergänzenden unabhängige Teilhabeberatung (EUTB):

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert auf der Grundlage des neuen § 32 SGB IX die Errichtung der EUTB. Die Fördermittel werden für ein bedarfsgerechtes, regionales Angebot entsprechend der Größe der Bundesländer aufgeteilt. Die Fachstelle Teilhabeberatung sorgt für eine überregionale Vernetzung der Beratungsangebote und begleitet die EUTB nach dem Prinzip „Eine für Alle“: Die Einrichtungen stehen für Fragen zu allen Beeinträchtigungen und zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe offen. Es handelt sich um ein ergänzendes Angebot, welches bestehende Beratungsstrukturen nicht ersetzen soll.

Weitere Informationen finden Sie auf dem barrierefreien Web-Portal www.teilhabeberatung.de


< zurück zur News-Übersicht