Neuigkeiten rund um die Lebenshilfe Osterholz

Kooperation mit dem NABU

Kindgerecht und ungefährlich, aber auch ökologisch sinnvoll: Für die Gestaltung des mehr als 3.000 Quadratmeter großen Außengeländes der jüngsten Kita Tinzenberg in Osterholz-Scharmbeck konnte die Lebenshilfe-Einrichtung einen kompetenten Partner gewinnen. Die Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) startete mit einer großen Pflanzaktion. Ziel ist, die Schätze der Natur für die Kinder erlebbar zu machen und in den Kita-Alltag einzubinden.

Essbare Beerensträucher sind bereits gepflanzt, später im Jahr kommen Gemüse-Hochbeete hinzu: „Die Kinder lernen, dass alles, was in diesem Teilareal wächst, bedenkenlos gegessen werden darf“, erklärt Peter Heyer, 1. Vorsitzender der NABU-Ortsgruppe Osterholz-Scharmbeck. Gemeinsam mit zwei weiteren NABU-Mitgliedern legte er zudem eine Sichtschutzhecke aus etwa 60 heimischen Sträuchern an. „Wir haben besonderen Wert auf ökologisch wertvolle Arten gelegt. Immer unter der Berücksichtigung, dass diese hinsichtlich ihrer Giftigkeit für Kinder völlig unbedenklich sind“, so Peter Heyer weiter.

Im Rahmen der Kooperation übernimmt der NABU auch die Pflege der großen Streuobstwiese mit Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäumen, die sich auf dem Gelände der Kindertagesstätte befindet. 


< zurück zur News-Übersicht