Kindertagesstätten

Erziehung, Bildung und Betreuung

Die Lebenshilfe Osterholz ist Träger von sieben Kindertagesstätten (Kitas) in Osterholz-Scharmbeck, Lilienthal, Ritterhude und Axstedt. In unseren Krippen- und Kita-Gruppen begleitet pädagogisches Fachpersonal Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt. Alle Kindertagesstätten der Lebenshilfe arbeiten integrativ.

Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr werden im Rahmen einer Schulrandbetreuung an den Grundschulen in Axstedt und Ritterhude-Platjenwebe sowie in einer Hortgruppe der Kita Schatzkiste in Lilienthal betreut. Damit bietet die Lebenshilfe Osterholz ein differenziertes Angebot zur Erziehung, Bildung und Betreuung.

Unsere Ziele

Unsere Arbeit richtet sich nach den Bedürfnissen aller Kinder und orientiert sich an dem Ziel, ihnen bei der Entwicklung zu zufriedenen, verantwortungsbewussten und authentischen Erwachsenen zu helfen. Das Ziel der Arbeit unseres pädagogischen Fachpersonals ist es:

Mit Hilfe gezielter Beobachtung und Dokumentation erfassen wir den Entwicklungsstand eines jeden Kindes, um individuelle Lernanregungen anbieten zu können. Dabei sehen wir die Eltern als Experten ihrer Kinder an. Wichtig ist somit ein intensiver Austausch und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Unser Team

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sich den Anforderungen einer sich immer schneller verändernden Gesellschaft, indem sie sich in allen Erziehungsbereichen kontinuierlich fort- und weiterbilden und ihr professionelles Handeln mit Begleitung durch eine pädagogische Fachberatung reflektieren.

Die Integration von Kindern mit Behinderung in Kita und Krippe hat einen hohen Stellenwert in der pädagogischen Arbeit der Lebenshilfe Osterholz. Zu ihrer Förderung sind neben sozialpädagogischem Fachpersonal auch heilpädagogische Fachkräfte tätig. Ergo- und Sprachtherapie, Krankengymnastik und Psychomotorik werden durch niedergelassene Therapeuten direkt in den Einrichtungen angeboten.

Unsere Rahmenbedingungen

In einer Regelgruppe betreuen zwei pädagogische Fachkräfte bis zu 25 Kinder.
In einer Integrationsgruppe betreuen drei pädagogische Fachkräfte bis zu 18 Kinder: 14 nicht behinderte und 4 behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder.
In einer Alterserweiterten Gruppe betreuen zwei Fachkräfte bis zu 15 Kinder zwischen 1 und 6 Jahren.
In einer Krippengruppe werden bis zu 10 Kinder von zwei Fachkräften betreut.